Body

Behandlungsmethoden

Klassische Massage

  • wirkt durchblutungsfördernd, schmerzlindernd, muskelentspannend oder muskelanregend
  • bei allen Erkrankungen, bei denen ein Tier aufgrund von Schmerzen eine Schonhaltung einnimmt

Manuelle Therapie

  • löst Blockaden im Skelettsystem und verbessert damit die Beweglichkeit

Elektrotherapie

  • wirkt schmerzlindernd und durchblutungsfördernd

Magnetfeldtherapie

  • wirkt heilend und durchblutungsfördernd
  • regt die Zellteilung an
  • wird z.B. eingesetzt bei Arthrosen, Spondylosen, Bandscheibenvorfällen

Lasertherapie

  • wirkt entzündungshemmend, abschwellend, heilend, schmerzlindernd
  • wird eingesetzt z.B. bei Wunden (auch schlecht heilenden), bei Hauterkrankungen, bei Bandscheibenvorfällen, Nervenläsionen, Sehnen- und Bändererkrankungen (Flyer s. Downloads)

Ultraschalltherapie

  • ist das beste Verfahren, um Wärme tief ins Gewebe zu bringen

Lymphdrainage

  • bei gestörtem Lymphabfluss oder bei einem stumpfen Trauma

Unterwasserlaufband

  • ist die effektivste und gelenkschonendste Methode, um Muskulatur, die sich aufgrund von Schonhaltung zurückgebildet hat, wieder aufzubauen

Osteopathie für Hunde und Katzen

Alle Strukturen des Körpers haben eine Eigenbewegung und stehen über Faszien miteinander in Verbindung. Ist nur eine Struktur aus dem Gleichgewicht, kann sich das über die Faszien im ganzen Körper auswirken. Deshalb sind Ursachen von Schmerzen oft an ganz anderen Stellen zu finden, als an der schmerzenden Stelle selbst. In einer osteopathischen Behandlung werden in der Bewegung eingeschränkte Strukturen erfühlt und gelöst und damit die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt.


Zu den osteopathischen Behandlungen zählen:

Faszientechnik

Cranio-Sacral-Therapie

Parietale Osteopathie (Lösen von Gelenk- und Wirbelsäulenblockaden)

Viszerale Osteopathie (Behandlung der Faszien der Bauchorgane)